Turmalin grün (46)

Turmalin grün - auch Verdelit oder grüner Elbait genannt

Keinen Edelstein gibt es in allen Farben des Regenbogens - mit einer Ausnahme, dem Turmalin. Es gibt traumhafte Colliers oder Armbänder mit Turmalinen in Regenbogenanordnung. Dass dies eine kostspieliger Ausdruck der Liebe zum Edelstein ist, versteht sich, aber es ist eben auch eine faszinierende Spielart der Natur. Ein gemeinsames Merkmal der Turmaline ist, dass sie häufig in Form symmetrischer, länglicher Prismen mit dreieckigem Querschnitt (stängelige Form) vorkommen.

Grüne Turmaline werden Verdelite genannt. Im angelsächsischen Raum werden transparente Turmaline in Edelstein-Qualität, egal ob grün, rot oder blau, als Elbaite bezeichnet. Dieser Begriff verbreitet sich auch international immer mehr.

Grün gilt als die beliebte, klassische Farbe des Turmalin. Nähert sich das Grün dem Smaragd (Vanadium- oder Chromturmalin) oder wird es türkisfarben (Paraiba Turmalin) heben die Preise ab, weil das Material selten ist.

Wie entsteht der Turmalin grün?

Kristalline Turmaline sind meist magmatischen Ursprungs, entstammen also einer Gesteinsschmelze, die aus dem Erdmantel in zähflüssiger Form in die Erdkruste eindringt und dort langsam erstarrt. In einem solchen Umfeld entstehen Granite und Pegmatite. Im Zuge des Abkühlungsprozesses finden sich bei bestimmten Druck und Temperaturbedingungen die notwendigen Elemente, um Turmalinkristalle wachsen zu lassen.

 

Aber Turmaline entstehen auch, wenn Gesteine durch Plattentektonik in Tiefen von 35 bis 70 km in die Erdkruste abtauchen oder bei Temperaturen ab etwa 700 °C umgewandelt werden (Metamorphose der Eklogit- und Granulitfazies).
Seine grüne Farbe erhält der Turmalin durch Lithium, Vanadium, Chrom und andere Spurenelemente in jeweils spezifischer Kombination.

Was gibt es aus grünem Turmalin?

Turmaline kommen in vielen Gebieten der Welt vor, doch sind schönfarbige, größere und transparente Steine selten. Die Qualität bestimmt die Verwendung. Hochwertiges Material wird facettiert und in Anhängern und Ringen verwendet. Kleine feine Stücke finden den Weg in Ohrschmuck. Milchigere Rohsteine werden als Cabochons in Schmuck verarbeitet. Opakes Material mit guter Farbe wird zu Trommelsteinen, Heilsteinen und Glücksbringern verarbeitet.

Welche Bedeutung hat der grüne Turmalin?

Der grüne Turmalin soll Lebensfreude und seelische Regeneration bringen. Er fördere Erlebnishunger, mache robuster, helfe sich abzugrenzen und intensiviere Gefühlswahrnehmungen.
Er gilt als das männliche Pendant zum weiblichen pink Turmalin. Ihm wird nachgesagt, dass er das Herz und die Nerven stärke. Der grüne Turmalin gilt als Glücksbringer für das Sternzeichen Steinbock.

Literatur:  • Michael Gienger: Heilsteine - 555 Steine von A-Z, Verlag Neue Erde  • Walter Schumann: Edelsteine und Schmucksteine. Alle Arten und Varietäten der Welt, BLV Verlag

 


Gitter Liste

In aufsteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2

2

Gitter Liste

In aufsteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2

2