Blume des Lebens (22)

Blume des Lebens: Das Ornament aus regelmäßigen Kreisbögen erzeugt die Abbildung von Blumenblüten. Es geht zurück auf assyrische Zeit. Um 660 v. Chr. ist es als Schmuckelement an Bauten belegt und findet sich fortan in der Architektur vieler Epochen - v.a. als Rosette in christlichen Kirchen.
Der Harmonie der Form wird in neuerer Zeit eine beschützende und belebende Wirkung zugesprochen. So dient das Symbol als universelles Schutzamulett vor negativen Kräften allgemein und Elektrosmog im Besonderen.

Gitter Liste

In aufsteigender Reihenfolge

1

Gitter Liste

In aufsteigender Reihenfolge

1