Aufbewahrung von Edelsteinschmuck


Wie bewahre ich Edelsteine und Edelsteinschmuck richtig auf?

 

Edelsteine begeistern uns durch ihre einzigartigen Farben und ihr Glänzen. Leider kann es jedoch bei falscher Lagerung dazu kommen, dass der Stein Schaden nimmt. Wir geben hier ganz praktische Tipps zur Aufbewahrung von Edelsteinen und Heilsteinen.

 

Manche Steine brauchen Feuchtigkeit

 

Die besondere Farbe von Edelsteinen wird von deren Kristallgitter und den farbgebenden Atomen bestimmt. Manche Edelsteine enthalten selbst Wasser, welches mit der Zeit an die Umgebungsluft abgegeben wird. Ist der Raumluft z.B. trocken, wie es in der Heizsaison der Fall ist, können Steine wie der Opal oder Chrysopras Schaden nehmen.  Sie verlieren dann nicht nur Feuchtigkeit, sondern damit auch ihre besondere Farbe. Der Stein kann so z.B. eintrüben. 

 

Was hilft: Opal oder Chrysiopras sollte zum Aufbewahren am besten in Watte gehüllt werden, die immer wieder befeuchtet wird. 

Bei direktem Hautkontakt sollten Sie aufpassen 

Wenn Sie Edelsteine auf der Haut tragen, kommen sie unweigerlich auch mit Schweiß in Kontakt. Da Schweiß jedoch mit einem ph-Wert zwischen 5,4 und 5,9 sauer ist, kann er ätzend auf die Oberfläche von empfindlichen Edelsteinen einwirken. Auf Dauer kann so die Oberfläche der Edelsteine z.B. porös werden und es kann vorkommen, dass immer mehr kleine Stückchen des Steins abbrechen. 

Wichtiger Tipp für Edelsteinschmuck: Tragen Sie Edelsteine oder Edelsteinschmuck direkt auf der Haut, sollten Sie diese beim Ablegen am besten mit einem feuchten Tuch abreiben. Bei Heilsteinen kann es helfen, diese nach dem Tragen in ein ph-neutrales Wasserbad zu legen. 

Achten Sie auf zu starke Lichteinstrahlung

Edelsteine sollten nie dauerhaft direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden, da die UV-Strahlen des Sonnenlichts die Farbintensität verringern können. Am besten bewahren Sie ihre Edelsteine und Ihren Edelsteinschmuck an einem lichtgeschützten Ort auf, z.B. in einer Schatulle.

Es kann übrigens noch aus einem anderen Grund ungünstig sein, Edelsteine im Sonnenlicht zu lassen. Durch den Schliff können sich Sonnenstrahlen im Stein bündeln und wie ein Brennglas wirken. So könnten z.B. Vorhänge oder andere brennbare Gegenstände durch Edelsteine entzündet werden.

Praktische Hinweise zum Aufbewahren von Edelsteinen

  1. Legen Sie Steinketten oder anderen Schmuck aus Edelsteinen immer erst an, nachdem Sie Haarspray oder Parfum verwendet haben. Denn sowohl Haarspray als auch das Parfum können sich auf den Steinen absetzen und deren Oberfläche beschädigen. 
  2. Wischen Sie Ihren Edelsteinschmuck nach dem Tragen mit einem faserfreien Tuch ab. So entfernen Sie z.B. Schweißrückstände oder Hautfett. 
  3. Lagern Sie Edelsteinschmuck nie aufeinander. Denn so könnten sich die Steine gegenseitig zerkratzen. Außerdem sollten Sie bedenken, dass nahezu alle Edelsteine härter als Silber oder Gold sind. Durch die getrennte Aufbewahrung schützen Sie somit auch ihren Gold- und Silberschmuck vor Kratzern.
  4. Tragen Sie keinen Edelsteinschmuck beim Sport. Der Schweiß könnte dem Stein Schaden zufügen.
  5. Legen Sie Edelsteinketten oder Armbänder beim Duschen oder beim Freibadbesuch ab. 
  6. Verwenden Sie ausschließlich Reinigungsmittel, die für die Schmuckreinigung geeignet sind. Nutzen Sie außerdem keine Mikrofasertücher. Diese könnten ebenfalls für Kratzer auf der Oberfläche sorgen.
  7. Edelsteine lassen sich einfach in einem Wasserbad mit ein wenig Seife reinigen. Um Verschmutzungen zu entfernen, eignet sich eine weiche Zahnbürste.

Wichtig: Organische Edelsteine wie Bernstein sollten Sie ausschließlich mit lauwarmem Wasser einigen. 

  1. Ultraschallreiniger oder Dampfreiniger eignen sich nur für sehr wenige Edelsteine. In der Regel sind Edelsteine nicht für diese Art von Reinigung geeignet. 

 

Haben Sie noch Fragen zur korrekten Aufbewahrung und Pflege Ihres Edelsteinschmucks? Dann können Sie uns gerne eine Mail schreiben oder anrufen.

© 2021 Stonetrip