Blog Amethyst



Dionysos und die schöne Amethyst


Den berühmten Boulder-Opal aus Queensland (Südwest - Australien) kennt jeder. „Boulder“ bedeutet &Dionysos war bekannt für seine Liebe zum Wein, nicht umsonst war er der griechische Gott des Weines. Leider war er bekannt dafür, dass er nach einigen Kelchen immer sehr aufbrausend wurde. Eines Tages, als er wieder einmal sehr angeheitert durch den Wald ging, wurde er von einem vorübergehenden Sterblichen beleidigt, da dieser sich weigerte, ihm Respekt zu zollen. Dies verärgerte Dionysos so sehr, dass er schwor, sich am nächsten Sterblichen zu rächen, der an ihm vorbei kommen würde. Da kam Amethyst, ein schönes junges Mädchen, des Weges, um der Göttin Diana ein Opfer darzubringen. Und Dionysos hatte nur Rache im Sinn und rief mit einem Fingerschnippen zwei wilde Tiger herbei. Er befahl ihnen, das Mädchen zu fressen, und lehnte sich zurück, um das Schauspiel zu geniessen. Da rief Amethyst ihre Göttin Diana an. Als diese sah, was passieren würde, verwandelte sie Amethyst in eine schimmernde, weiße Quarzstatue und rettete sie so vor den wilden Tigern. Da erkannte Dionysos seine Unbarmherzigkeit und wurde so sehr von Schuldgefühlen geplagt, dass er weinte. Als die Tränen in seinen Weinkelch tropften, brach er vor Kummer zusammen, wobei er den mit Tränen verdorbenen Wein über die Statue verschüttete. Der weiße Quarz nahm die Farbe des Weines auf und erzeugte den Edelstein, den wir heute als Amethyst kennen, den Edelstein der Götter. Eine schöne Geschichte, nicht wahr ?

So wundert man sich nicht, dass der Amethyst lange Zeit als Talisman gegen Trunkenheit galt, und Weinpokale früher häufig aus diesem Edelstein angefertigt wurden. Da man auch glaubte, er habe nicht nur eine ernüchternde

Wirkung auf Betrunkene, sondern auch auf jene, mit denen die Leidenschaft durchging, wurden im Mittelalter viele katholische Kirchen damit verziert. Er galt auch als Papststein und wird bis heute von Bischöfen in Ringen getragen.

Der Amethyst gehört zu den makrokristallinen Quarzen (im letzten Blog habt ihr schon darüber gelesen) und hat seine Farbe durch die Einlagerung von Eisen bekommen. Die Farbabstufungen reichen von durchscheinendem Pastellrosa bis tief dunklem Violett. Die brasilianischen Amethysten sind die bekanntesten, sie kommen dort auch in sehr großen Gewichten vor. Die Hauptabbaugebiete sind die Bundesstaaten Minas Gervais, Bahia und Marabu. Seit einigen Jahren wurden auch im benachbarten Uruguay besonders schöne Amethyste von unglaublich tiefdunklem Violett gefunden.



Hier geht's zu den Amethysten von StoneTrip