Ametrin (18)

 

Wie entsteht der Ametrin?

Im Ametrin ist immer zweifarbig, teils violett, teils gelb.Hier snd  die Edelsteine Amethyst und Citrin vereint. Beide sind Quarze und damit eng verwandt. Wenn nun tief im Berg ein violetter Amethyst teilweise stark erhitzt wird, dann kann er sich verfärben - aus violett wird gelb. Die Teilerhitzung mag man sich so vorstellen, dass durch einen Spalt im Gestein heiße Flüssigkeiten und Gase strömen. Dieser Vorgang muss kurzzeitig auftreten und dann enden, damit sich nicht der ganze Amethyst in Citrin umwandelt.
Zuerst wurden Ametrine in Bolivien entdeckt, heute kommen die meisten aus Uruguay.

Welche Legende rankt sich um den Edelstein Ametrin?

Um die Entdeckung des Ametrins rankt sich eine schöne, tragische Legende. Im 17. Jhd. verliebt sich die bolivianische Prinzessin Anahi in den spanischen Konquistador Felipe. Der Häuptling gibt dem Paar eine Mine als Mitgift, in der man wunderschöne zweifarbige, violett-gelbe Ametrine findet. ... 
(Video: https://www.boliviabella.com/legend-of-bolivianite.html)

Welche Bedeutung hat der Ametrin?

Dem Ametrin wird nachgesagt, dass er hilft, alle Anforderungen des Alltags zu bewältigen und gleichzeitig entspannt zu bleiben. Er fördert Optimismus, Lebensfreude, Kreativität und Wohlbefinden.

In der Steinheilkunde wird der Ametrin zum Ausgleich von Körperspannungen verwendet. Stoffwechsel und vegetatives Nervensystem sollen harmonisiert werden. Er unterstütze Zell-Reinigung und -Regeneration.

Literatur: 
• Michael Gienger: Heilsteine - 555 Steine von A-Z Verlag Neue Erde  
• Walter Schumann: Edelsteine und Schmucksteine. Alle Arten und Varietäten der Welt, BLV Verlag

Gitter Liste

In aufsteigender Reihenfolge

1

Gitter Liste

In aufsteigender Reihenfolge

1