Blog Spinell



Weißer Spinell... ?


Heute erzähle ich euch nochmals etwas über Spinelle. Der reine Spinell ist eigentlich weiß, durch Unreinheiten wird jedoch eine breite Palette von Farben erzeugt. Fast alle Farben werden für die Schmuckverarbeitung genutzt, allerdings ist der rote Spinell die wertvollste und beliebteste Varietät. Habt ihr gewußt, dass Spinelle zwar preiswerter sind als Rubine, aber viel seltener vorkommen ? Ja, in unserer Edelsteinbranche kann das Attribut „rar“ gleichzeitig Segen und Fluch sein, da es die Marktpreise und die Verfügbarkeit beeinflusst.


Spinelle kommen also in vielerlei Farben vor, also nicht nur in Rot, sondern auch in Blau, Pink, Orange, Schwarz und vielen anderen modischen Farben. Meistens bezeichnet man sie dann mit der jeweiligen Farbe als Präfix vorneweg, also Pinker Spinell, Blauer Spinell, Schwarzer Spinell etc. (Rechts ein Bild aus unserem Shop). Aber es gibt auch spezielle Bezeichnungen. Ein paar davon: Almandin-Spinell: eine dunkelrote Variante des Spinells mit einem Stich ins Blaue oder Violette.


Kobald-Spinell: ein außergewöhnlicher Blauer Spinell aus Sri Lanka und Tansania, der fast wie ein feiner Saphir oder auch ein schöner Indigolith aussieht. Der normale Blaue Spinell kommt auch aus Tansania und hat ebenso viele Übereinstimmungen mit Saphiren, aber nicht dieses intensive Blau. Gahnit oder Gahnospinell: eine seltene grünliche oder bläuliche, zinkreiche Variante des Spinells, benannt nach dem schwedischen Chemiker L.G. Gahn. Chromspinell oder Picotit: ein dunkelgrün bis schwarzer Spinell, bei dem Magnesium durch Eisen und Aluminium durch Chrom und Eisen ersetzt ist.


Pleonast oder Eisenspinell: der schwarze Spinell aus Thailand, der in der Schmuckbranche in den letzten Jahren immer beliebter wurde. Er ist undurchsichtig und hat seine schwarze Farbe durch einen hohen Gehalt an zwei- und dreiwertigem Eisen bekommen. Wie alle Spinelle hat er die bemerkenswerte Härte von 8, was ihn sehr widerstandsfähig und dauerhaft macht.






Hier geht's zu den Spinellen von StoneTrip