Blog Tsavorit


Tsavorit - der König der Granate


In den 60ern entdeckte der schottischer Geologe und Gemmologe Campbell R. Bridges den grünen Stein in Tansania. Er lebte damals in Kenia mit seiner Familie. Mit seinem Sohn Bruce war er ständig unterwegs, um seltene Steine zu suchen. So entdeckten sie in den trockenen Savannen Afrikas neben Saphir, Rubin, Turmalin und Tansanit auch viele Granate, darunter eine noch unbekannte grüne Varietät der Granat-Art Grossular. Leider war es damals unmöglich, ihn aus Tansania auszuführen...

Mit Hilfe von Einheimischen (den Masai und den Kikuyu), suchten sie weiter und fanden schliesslich noch ein großes Vorkommen dieses wunderschönen grünen Steines in der Tsavo-Region in Kenia. Da diese Region bekannt war für ihre menschenfressenden Löwen und Wilderer, mussten sie dort in Baumhäusern wohnen.

Es ist nicht einfach, Tsavorit zu finden, man muss gut Bescheid wissen über Geologie, denn die Adern sind äussert schwierig aufzuspüren. Oftmals werden die Kristalle nur in sog. Quarz- oder Skapolithkartoffeln gefunden, die man aufbrechen muss, um sie freizulegen. Um seine Funde zu schützen, nutzte Bridges die Angst der Einheimischen vor Schlangen und legte eine Python als “Bewacher” mitten in die rohen Tsavorite.

Auf diese Weise gelangte der grüne Granat nach Amerika und wurde von Tiffany nach dem Tsavo-Nationalpark in Kenia benannt. Bridges starb 2009 in Kenia an schwersten Verletzungen, als er von einer Bande von 20 Männern, die mit Messern, Knüppeln und Speeren bewaffnet waren, überfallen wurde. Angeblich ging dem eine Auseinandersetzung um Minenrechte voraus. Er war 71 Jahre geworden.








Hier geht's zu den Tsavoriten von StoneTrip