Blog Karat

Karat - Gewichtseinheit für Edelsteine

Das Gewicht von Diamanten - wie auch aller anderen edlen Steine - wird in Karat gemessen.

Was ist das genau ?

Karat - abgekürzt mit „ct” - ist eine in der Natur vorkommende Gewichtseinheit: 

1 Samen des Johannisbrotbaumes (auch Karobbaum genannt) ist 1 Karat. Die Inder hielten Diamanten für Erdfrüchte und massen deren Gewicht auf einfachen Waagen mit den Samen als Gegengewicht.

Die heutige Bezeichnung „Karat“ kommt vom arabischen Wort „al qarat“ und dem griechischen Wort „keration“. 1 Karat (ct) ist genau 0,2 Gramm, d.h. ein Fünftel Gramm.

Und nun Vorsicht ! Es gibt es noch eine andere Karatbezeichnung.

Karat - Feingehalt der Edelmetalle 

In vielen Ländern misst man die Qualität von Gold in Karat, das dann mit „K“ abgekürzt wird. Bei Gold gibt die Karatzahl Auskunft über den Gewichtsanteil des reinen Goldes in Prozent. Da reines Gold sehr weich ist, wird es immer mit anderen Metallen gemischt, damit es härter wird und somit besser bearbeitbar ist. 

 


 

Je mehr Karat Gold hat, desto teurer ist jedes Gramm im Vergleich zu Gold mit weniger Karat. Am häufigsten werden folgende Karat-Größen verwendet:

22 Karat = 916er (91,6% pures Gold) 

18 Karat = 750er (75,0% pures Gold)

14 Karat = 585er (58,5% pures Gold)

8 Karat = 333er (33,3 % pures Gold)

 

Bei Silber wird nicht von Karat gesprochen, sondern von “Feingehalt”. 

925er Silber heisst, dass es zu 92,5 % aus reinem Silber besteht und zu 7,5 % andere Metalle beigemischt wurden. Am wenigsten Silber ist in Besteck  (oft nur 6 - 8 %), am meisten Silber findet sich in Silberschmuck (von meist 60 % bis 93,5 %). 

Unser Silberschmuck besteht ausschliesslich aus 925er Silber.



Herzlichst, Ihre Heidi Maria Killer-Bögl (Gemmologin)